Es ist gut, dass es mich gibt!

Ist es (für mich) gut, dass es mich gibt?
Dass ich bin?
Mag ich mein Leben?
Mag ich mich?

Zu spüren dass es gut ist, dass es mich gibt. Ein „ Ja“ zu mir als Wert ist der Grundwert.

Nicht, weil ist so bin, oder so bin macht mich wertvoll. Ich bin wertvoll, weil ich bin! Ich bin wertvoll, ohne etwas zu leisten, unabhängig von meiner Position oder meinem Einkommen.

„Es ist gut dass es mich gibt“, das macht mein Leben wertvoll. Dann kann ich ja sagen zum Leben. Kann Ja sagen zu mir. Wenn ich leben mag, kann ich meinen Wert spüren ohne dass ich was geleistet habe?

Es geht nicht darum, dass ich gut bin. Es geht darum dass es gut ist, dass ich bin. Dann spüre ich ein Gefühl von Dankbarkeit. Dankbarkeit für die Unfassbarkeit des Lebens. In diesem Grundwert sehen wir Tiere, Blumen, Farben – sonst ist alles schwarz-weiß.

An diesem Grundwert sollte ständig gearbeitet werden. Wie kann dieser Grundwert gestärkt werden: Ich kann mir Zeit nehmen, mich mir zuzuwenden. Zufrieden sein, Anerkennung erhalten und geben und Verantwortung übernehmen. Mich über mich freuen. Gesehen werden und sich an der Natur erfreuen, an Tieren und Musik. Kreativität, Liebe und Respekt stärken meinen Grundwert. Genießen und fallen lassen können. Geborgenheit, Glück Stärke und Dankbarkeit sind wichtige Faktoren für den Grundwert. Vertrauen, Zeit für mich. Meine Familie, Freunde, Bewegung, Urlaub und Heimat schätzen und lieben können.